CFI - Helfen – Kindern weltweit:

Kinderhilfe von Deutschland aus

CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland entstand 2003 auf Initiative der amerikanischen Organisation ICC (International Children‘s Care), um Kindern in Not weltweit zu helfen. Unser Büro liegt im Zentrum von Darmstadt-Eberstadt. Hier sorgen wir gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die finanzielle Unterstützung von zehn Kinderdörfern weltweit und deren angegliederten Projekten.

Entwicklungshilfe durch Selbsthilfe
Was wir tun und warum
CFI Internationale Kinderhilfe unterstützt zehn Kinderdörfer und Kinderhilfsprojekte weltweit. So leisten wir Entwicklungshilfe von Deutschland aus. In unserem Büro in Darmstadt kümmern wir uns um einen Teil der finanziellen Mittel, die diese Projekte jeden Monat benötigen. Durch Entwicklungszusammenarbeit mit Projekten in den Bereichen Bildung und Gesundheit fördern wir Selbstständigkeit und eigenständiges Handeln.

Zentraler Schwerpunkt in den Kinderdörfern ist die Familie

Die ehemaligen Straßen und Waisenkinder wachsen hier im Familienverbund auf. Das heißt, sie werden durch ein Elternpaar oder einzelne Pflegemütter und -väter in einem gemeinsamen Haus mit bis zu zwölf Kindern begleitet. So entsteht ein intakter, geregelter Familienalltag, indem sich die Kinder geborgen und verstanden fühlen. Ein Alltag, der von Liebe und christlichen Wertvorstellungen geprägt ist, gibt den Kindern in den Kinderdörfern so die Chance, ihre Traumata zu heilen, sich wertgeschätzt zu fühlen und als selbständiges und verantwortungsvolles Mitglied der Gesellschaft heranzuwachsen.

Zudem erhalten die Kinder in vielen Kinderdörfern durch die eigene Grund- und weiterführende Schule eine fundierte Schulbildung. Auf Wunsch werden sie bei einer weiterführenden Berufsausbildung unterstützt. In den von CFI Kinderhilfe geförderten Kinderdörfern werden Jugendliche solange begleitet, bis sie auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen können und somit den Kreislauf der Armut aus eigener Kraft durchbrechen. Viele der Kinder halten auch als Erwachsene den Kontakt zum Kinderdorf und besuchen ihre Familien regelmäßig. Oftmals kommen sie zurück, um dem Kinderdorf beizutragen und so zurückzugeben, was sie einst an Unterstützung erhielten.

Was bedeutet unser Leitsatz “Hilfe zur Selbsthilfe”?

Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe in zehn Entwicklungsländern weltweit. So produzieren viele Kinderdörfer Grundnahrungsmittel wie Obst und Gemüse selbst. Teilweise sind auch Bäckereien und Werkstätten vorhanden. Hier können sich die Kinder zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen, die ihr Überleben sichern. Hilfe zur Selbsthilfe wird insbesondere durch bestimmte Projekte subventioniert, darunter neue Küchen für das Kinderdorf im Kongo oder auch eine Bäckerei im philippinischen Kinderdorf.

In folgenden Ländern unterstützt CFI Internationale Kinderhilfe Projekte:

 

  • Dominikanische Republik
  • Guatemala
  • Mexiko
  • Kambodscha
  • Sri Lanka
  • Philippinen
  • Thailand
  • Kongo
  • Rumänien
  • Indien

 

 

CFI Internationale Kinderhilfe unterstützt zehn Kinderdörfer und Kinderhilfsprojekte weltweit. Von unserem Büro in Darmstadt aus kümmern wir uns um einen Teil der finanziellen Mittel, die diese Projekte jeden Monat benötigen. Durch Entwicklungszusammenarbeit mit Projekten in den Bereichen Bildung und Gesundheit fördern wir Selbstständigkeit und eigenständiges Handeln. Ein Alltag, der von Liebe und christlichen Wertvorstellungen geprägt ist, gibt den Kindern in den Kinderdörfern die Chance, den Kreislauf der Armut aus eigener Kraft zu durchbrechen.

 

Spendeninformation

SPENDENKONTO

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE19 6602 0500 0008 7535 03
BIC: BFSWDE33KRL

ANSPRECHPARTNER/IN:

CFI Internationale Kinderhilfe

Marianne Grahm

marianne.grahm@cfi-kinderhilfe.de

www.cfi-kinderhilfe.de