Die Idee

 

Wir haben dieses Projekt ins Leben gerufen, weil es uns eine Herzensangelegenheit war, den kleinsten und schwächsten unserer Gesellschaft zu helfen. Nur wie? Also setzten wir uns zusammen und grübelten bei lauwarmen Kaffee bis uns die Köpfe rauchten:

Müssen es denn immer nur die großen Taten einzelner sein, die helfen? Könnte man nicht auch etwas Kleines machen, was durch eine Gemeinschaft wachsen kann? Eine Gemeinschaft, deren größte Stärke sicherlich nicht nur in dem Verteilen imaginärer Herzen und Kommentare läge. Vielleicht gemeinsam mit „Blogger- Leidensgenossen“, die sich trotz augenscheinlich bester Gesundheit mit einem „Influencer-Virus“ infiziert haben und das ein oder andere einst gesponserte Produkt zur Verfügung stellen könnten?

Zack. Die Idee war geboren. Und wer entsprechende Mama-Kaffeeklatsch- Nachmittage kennt, weiß, dass ein passender Name meistens nicht lange auf sich warten lässt. Vor allem nicht dann, wenn man voll und ganz „mitdemherzen“ dabei ist.

Ein großen Dank gilt wir an dieser Stelle noch der lieben Mösi, für das Erstellen unseres Logos und dem Mann an Danielas Seite für das Erstellen dieser Webseite.